| Tag der Prüfungen

Pünktlich zum Wochenende standen heute nochmal ein paar große Überprüfungen an. So legten drei Judoka ihre Prüfung zum nächsten Gürtel ab und die Gruppe 2 wiederholte den Leistungstest vom Anfang des Trainingslagers. Nachdem jetzt alle Teste und Prüfungen abgelegt wurden, können wir die letzten Tage noch genießen.

Am Morgen startete die große Gruppe wieder mit Frühsport, mit einem erfrischenden Lauf. Nach dem leckeren Frühstück trafen sich beide Gruppen in der Judohalle um ein besonderen Höhepunkt mit zu erleben...

Die Leiterin des Freizeitbüros, Frau Schröder begleitet uns bereits seit unserem ersten Aufenthalt im KiEZ Arendsee mit vielen verschiedenen Aktivitäten. Bevor Frau Schröder im nächsten Jahr in Rente geht, wollen wir Sie aber natürlich nicht ohne Gürtel gehen lassen. So stellte sie sich heute der Prüfungen zum weiß-gelben Gürtel. Nach aufregenden 5min und unter der Aufsicht vom Prüfer Reinhard Arndt bestand sie die Prüfung und bekam einen großen Beifall unserer Sportler und Trainer.

Im Anschluss ging die erste Gruppe zum Waldbereich des Geländes um einen Lauf über Stock und Stein zu absolvieren. Bei angenehmen Temperaturen mussten die Kinder paarweise Runden laufen, was viele Athleten auch ernst nahmen und starke Leistungen zeigten. Die zweite Gruppe bereitete sich im Techniktraining auf die Überprüfung am Nachmittag vor. Zu Beginn des Sommerlagers wurden bestimmte Technikgruppen und turnerische Elemente der Ausgangswert überprüft. Nachdem in der Athletikeinheit locker gespielt wurde und die Muskeln weiter gestählt wurden, wurde es in der zweiten Nachmittagseinheit für unsere jungen Erwachsenen ernst.  Der Test wurde wiederholt und zur Freude von Sportlern und Trainern wurden gute bis sehr gute Leistungen gezeigt. Alle Judoka konnten ihre Leistungen im technischen und turnerischen Bereich steigern.

Die jungen Sportler gingen nach dem Mittagessen (Hähnchenkeule mit Kartoffeln und Rotkohl) auf die Matte und bauten ihre Wurftechniken weiter aus. So stand heute Übergang Stand/Boden, das Werfen mit anschließendem Halten auf dem Plan. Am späteren Nachmittag durften sich die Kleinen kreativ beschäftigen. Nach eigenem Ermessen konnten Tassen, Teller oder Schüsseln bemalt werden.

Den Abend ließen die Älteren locker angehen und schoben eine ruhige Kugel auf Hausinternen Bowlingbahn. Bei der ersten Gruppe ging es nochmal heiß her. Das Ziel des Trainings war es, die turnerischen und koordinativen Fähigkeiten zu verbessern. Beim Großteil der Sportler konnten auch Fortschritte verzeichnet werden und das Bewegungsgefühl ausgebaut werden. Im Anschluss legten noch zwei Sportler ihr Kyu-Prüfung zu gelben Gürtel ab. Nach kurzfristiger Vorbereitung wurden Erik und Mika ins kalte Wasser geworfen und mussten vor der Trainingsgruppe ihr Können zeigen. Der Prüfer, Herr Lehmann war mit dem Ergebnis zufrieden und überreicht den beiden ihren neuen Gürtel.

Morgen werden wir dann nochmal einen entspannten Tag im Strandbad (hoffentlich ohne Blaualgen) verbringen und am Abend das Trainingslager bei Spiel und Spaß auswerten...

Zurück