| Der krönende Abschluss

Es ist geschafft… Heute geht es nach 10 Tagen hartem Training auf dem Sportplatz und auf der Judomatte, nach vielen spannenden Freizeitaktivitäten, aber auch mit schönen Erinnerungen wieder nach Hause.

Bei Wecken heute Morgen waren bereits, zum Erstaunen der Trainer,  die ersten Kinder wach, angezogen und bereits beim Packen. Grade die jüngeren Judoka freuen sich sehr auf Daheim. Die älteren Sportler hingegen lagen noch schlummernd in den Betten.

Nach dem Frühstück hieß es dann Sachen packen, Zimmer, Flur und Klubraum ausräumen und nochmal den Besen zu schwingen. Nach dem Auszug kam dann auch schon unser Bus, der auch gleich mit Gepäck beladen wurde.

Kurz vor der letzten Mahlzeit im KiEZ Arendsee wurden noch diverse Auszeichnungen vorgenommen. So wurden Medaillen für das Tischtennis-Turnier und Minigolf verliehen und Auszeichnungen für die Bereiche Bester Judoka (Einhaltung der Judowerte), Beste Entwicklung (Leistung- und Trainingssteigerung) und Bester Judoka verteilt.

Hier die Ergebnisse der Ehrungen:

 

Minigolf Gruppe 1:

  1. Platz – Lion und Vinzent mit jeweils 60 Schlägen
  2. Platz – Gustaf mit 65 Schlägen
  3. Platz – Moritz mit 69 Schlägen

 

Minigolf Gruppe 2:

  1. Platz – Jari mit 48 Schlagen
  2. Platz – Pepe Z. mit 52 Schlägen
  3. Platz – Darvid mit 57 Schlägen

 

Tischtennis Gruppe 1:

  1. Platz – Malte
  2. Platz – Moritz
  3. Platz – Gustaf

 

Tischtennis Gruppe 2:

  1. Platz – Iven
  2. Platz – Fynn

3. Platz – Michael

Bester Techniker:

Gruppe 1 – Moritz und Leon-Alexander

Gruppe 2 – Leyla und Peer

Gruppe 3 – Clara und Darvid

 

Beste Entwicklung:

Gruppe 1 – Malique und Pepe P.

Gruppe 2 – Katharina und Etienne

Gruppe 3 – Iven und Tommy

 

Beste Judoka:

Gruppe 1 – Leo und Gustaf

Gruppe 2 – Maya und Katharina

Gruppe 3 – Pepe Z. und Michael

Zum Mittagessen bedankten wir uns bei dem Küchen- und Verwaltungspersonal, mit kleinen Präsenten und tosendem Applaus für die sehr gute Betreuung. In den paar Jahren, in denen wir unser Trainingslager im KiEZ Arendsee durchführen, wurden wir immer gut verpflegt und auch hin und wieder mit kleineren Gefälligkeiten versorgt. Wir freuen uns jetzt schon wieder auf das nächste Jahr im KiEZ.

Die Rückfahrt verlief mit zwei Toilettenpausen Reibungslos. Im Bus wurden noch die letzten Fotos geschossen, nochmal gespielt oder aber noch etwas Schlaf nachgeholt. An dieser Stelle wollen wir uns bei unserem Busfahrer Sven Ludwig bedanken, der uns jedes Jahr nach Arendsee hin und zurück fährt.

Nach dem freudigen Wiedersehen mit der Familie, setzten wir Trainer uns bei Kaffee und Burger zusammen um eine kurze Auswertung vorzunehmen. Wir freuen uns, dass so viele Kinder sich der sportlichen Herausforderung dieses Trainingslagers gestellt haben. Trotz der hohen Kinderanzahl waren wir sehr zufrieden mit dem Judo- und Athletiktraining, der Freizeitgestaltung und den anderen organisatorischen Abläufen. Wir hoffen für die kommenden Jahre auf weitere zahlreiche Sportler, die uns ins Sommerlager begleiten werden…

Zurück