| Es ist Halbzeit, doch von Schwäche keine Spur.

Der Tag startete für die TG 2 mit einer Runde Frühsport, während die TG 1 noch ein bisschen ihre Augen ausruhen durfte. Pünktlich um 8 Uhr ging es aber für alle zum gemeinsamen Frühstück.

Frisch gestärkt und ausgeschlafen ging es für die TG 1 ans „Bodybuilding“ für Rumpf und Schultern. Nebenan erfreute sich die TG 2 eines besonderen Gastes. Anja Sasse, Trägerin des 5. Dans aus Oranienburg, gab ihr Können an unsere wissbegierigen Sportler weiter. Auf dem Plan standen Leistenstreckhebel aus verschiedensten Positionen.

Mit neu erlangten Kräften und Wissen ging es in die Mittagspause.

Nach dem Mittag ging es zum Wassersport und Entspannen zum Strandbad. Auf der Check-Liste standen Wasserrutschen, Wasserball, Schwimmen, Sonnenbäder, Eis und andere Leckereien am Strand. Nach vier kurzen und voller Spaß gefüllten Stunden hieß es dann Sachen packen und zurück zur Unterkunft.

Am Abend wartete nach dem Abendbrot noch eine Überraschung auf unsere Sportler. Stichwort „Schnitzeljagd“: In sechs Gruppen, gemischt zwischen TG1 und 2 begab man sich auf die Fährte des Torge aus Japan. Verteilt im gesamten Areal warteten verschiedene Aufgaben und Prüfungen auf die Entdecker. Nach zwei Stunden Tüfteln, gemischt mit körperlichen Aktivitäten, kamen die Gruppen dicht gefolgt aufeinander ins Ziel. Auf dem ersten Platz lag „Die Lutscher“, den zweiten Platz belegte „Die Haasenelite“, Dritte wurden „Die Sechs“, vor dem „Team Ahu (3x)“, Platz 5 ging an „Die Motivierten und Erik“ und Platz 6 an „Die Werwölfe“.

Danach entließen wir die müden Köpfe in ihre Traumwelten.

Zurück